tail head cat sleep
QR code linking to this page

Manpage  — READDIR

BEZEICHNUNG

readdir - Liest einen Verzeichniseintrag

INHALT

ÜBERSICHT

#include <sys/types.h> 

#include <dirent.h>

struct dirent *readdir(DIR *dir);

BESCHREIBUNG

Die readdir()-Funktion liefert einen Zeiger auf eine dirent-Struktur zurück, welcher auf den nächsten Verzeichniseintrag zeigt. Dir muss dabei auf eine Verzeichnisdatei ("directory stream") zeigen. Wenn das Dateiende erreicht wurde oder ein Fehler auftrat, dann wird ein NULL-Zeiger zurückgeliefert.

Wird readdir() mehrfach für ein Verzeichnis aufgerufen, dann überschreiben die nachfolgenden Aufrufe die Daten, die von den vorigen readdir()-Aufrufen zurückgeliefert wurden.

Die dirent-Struktur ist in <linux/dirent.h> folgendermassen definiert:

struct dirent {
        long            d_ino;/* Inode Nummer */
        off_t           d_off;/* Offset zum nächsten dirent */
        unsigned short  d_reclen;/* Länge dieses Eintrags */
        char            d_name[NAME_MAX+1]; /* Dateiname */
};

RÜCKGABEWERT

Die readdir()-Funktion liefert einen Zeiger auf eine dirent-Struktur zurück. Wenn das Dateiende erreicht wurde oder ein Fehler auftrat, dann wird ein NULL-Zeiger zurückgeliefert.

FEHLER

EBADF dir ist kein gültiger Zeiger auf eine Verzeichnisdatei.

KONFORM ZU

SVID 3, POSIX, BSD 4.3

SIEHE AUCH

read(2), opendir(3), closedir(3), rewinddir(3), seekdir(3), telldir(3), scandir(3).

31. Mai 1996 READDIR (3)

tail head cat sleep
QR code linking to this page


Bitte richten Sie Ihre Kommentare zu diesem Handbuch Seite Service, Ben Bullock. Privacy policy.

The last good thing written in C was Franz Schubert's Symphony #9.
— Erwin Dietrich